Schiessanlässe 2018 > Schiessfahne
 
 
 
 

Schiessfahne

 

                                                           Unsere Vereins-Standarte

Liebe Vereinsmitglieder

Das Jahresprogramm 2018 ist in der Site "Jahresprogramm 2018" ersichtlich. Interessante Schiessanlässe stehen uns bevor. Speziell am Zürcher Kantonalen im Limmattal wird unser Verein aktiv sein. Unter der Rubrik "Schiessanlässe" publizieren wir stets die auswärtigen Schiessen.
Am 15. / 20. und 23. Juni 2018 findet in unserem Stand in Erlosen das Bezirksschiessen statt.

Wir freuen uns auf Euren Besuch   

Andreas Joost
Präsident 

 

Vereins-Geschichte  

Liebe(r) Homepage-Besucher(In)

Wir Pistolenschützinnen und Pistolenschützen sind ein unabhäniger und apolitischer Verein. Der Pistolenschützen-Verein Wetzikon ist gemäss der Chronik 1885 als Untersektion des 300 Meter Schützenvereins entstanden. Damals bestand der Verein aus wenigen Revolverschützen.

Am Eidgenössischen Schützenfest in St. Gallen 1904 kam erstmals die neue Ordonnanzpistole Kal. 7.65 zum Einsatz. 1908 baute die Gemeinde Wetzikon im nördlichen Dorfrand von Wetzikon (damals noch Dorf) einen 300 Meter Schiessstand. Die Pistolenschützen mussten auf eigene Kosten 2 Zugscheiben installiern. Die Kriegszeit 1914 - 1918 legte die Schiesstätigkeit fast völlig lahm. Leider sind aus dieser Epoche zahlreiche Dokumente nicht mehr vorhanden.

Ab 1923 fand einmal jährlich eine Vorstanssitzung statt, meistens kurz vor der Generalversammlung. 30 Jahre konnte der Schiessstand im Ried genutzt werden. Die Gemeinde baute 1938 am heutigen Standort in Erlosen eine neue 300 Meter Anlage. Die Pistolenschützen gingen leer aus und so kam es, dass sich diese mit verschiedenen Provisorien  begnügen mussten. Der damalige Präsident Robert Stucky stellte auf dem Fabrikareal im Kemptnertobel, Land für eine 50 Meter Anlage zur Verfügung. In dieser Zeit wurden viele Luftschutzoffiziere mit Pistolen ausgerüstet, damit stieg die Mitgliederzahl auf 85 an.

Mit dem Bau des ersten Pistolen-Schützenhauses 1948 mit 12 Zugscheiben 50 Meter an der Bachtel/Dieterseggstrasse in Erlosen, kam neues Leben in die Sektion. Mit Spendengelder und Frondienst wurde diese Pioniertat mit Fr. 42'000.- möglich. Die neue Anlage gab Anreiz für eine Anzahl guter Schiessleistung. Ein Höhepunkt war der 1. Rang 1960 bei der schweizerischen Gruppenmeisterschaft in St. Gallen. Viele weitere gute Ränge mit grosser Konkurrenz waren keine Seltenheit mehr.

Die Zulassung der neuen Sportpistolen-Kleinkaliber Anfangs 1982 löste einen Aufschwung im sportlichen Schiessen aus. Die Munitionskosten reduzierten sich um die Hälfte und der Lärmpegel sank beträchtlich.

1990 wurde die 300 Meter Schiessanlage durch einen Brandanschlag zerstört. Das neue Projekt beinhaltete auch eine 50/25 Meter Anlage. Die Stimmberechtigten bewilligten aber nur die 300 Meter Anlage. Die Pistolenschützen gingen wieder leer aus! Aber nicht lange. Im Herbst 1991 begann der Bau einer eigenen Anlage auf eigene Rechnung. Mit Spendengelder und einer gehörigen Portion Fleiss der Mitglieder entstand die heutige Pistolenschiess-Anlage am heutigen Standort. Mit Kameradschaft und Wille ist vieles machbar.

Heute können wir auf eine konstante und grosse Mitgliederzahl stolz sein. Der Pistolen-Schiesssport fördert die Konzentration und bürgt für ein gutes Vereinsleben. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

 

Andreas Joost


(Quellangabe: gekürzte Fassung aus der Chronik)

 ===================

Neumitglieder und ehemalige Schützen sind jederzeit willkommen. Für ein "Schnupper-Schiessen" können Sie sich mit dem Kontaktformular anmelden. Unter der Rubrik "Aktuelle Anlässe" bieten wir Einsteigern einen Gratis-Schiesskurs an.

Wir wünschen Ihnen "Guet Schuss"

 

 

 

 

 

 
http://www.pistolenschuetzen-wetzikon.ch